Teakholz

.
Herkunft:

Der Teakbaum (Tectona grandis) oder Team ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Heimisch ist er in den laubwerfenden Monsunwäldern Süd- und Südostasiens. Der Teakbaum liefert ein sehr wertvolles Holz und zählt zu den wichtigsten Exporthölzern des asiatischen Raumes.
.



Farbe:

Die Farbe des Teakholzes ist gelb bis gelb-braun und nimmt bei Möbeln oft nach mehreren Jahren eine charakteristische hellgraue Färbung an, die man auch Patina nennt.



Dauerhaftigkeit:

Das Holz ist sehr hart, schwer und hat eine hohe Lebensdauer, weshalb es gerne für Möbel, Fußböden und den Schiffbau verwendet wird. Außerdem ist es sehr begehrt, weil es dem Insektenbefall und der Verwitterung jahrhundertelang standhält. Besonders das Kernholz ist gegen Pilze und Insekten (Termiten) sehr beständig. Zudem ist das Holz schwer entflammbar. 



Anwendungen:

In den 1950er- und 1960er-Jahren wurde Teak insbesondere als Werkstoff für Innenbereichsmöbel genutzt. Mittlerweile findet das Holz hauptsächlich im Schiffbau (Schiffsdecks), auf Terrassen und in der Gartenmöbelproduktion Verwendung.